8 Tricks, um echtes Leder von Kunstleder zu unterscheiden

  • Apr 07, 2021
Lernen Sie, zwischen Natur- und Kunstleder zu unterscheiden, um nicht auf den Trick skrupelloser Verkäufer hereinzufallen
Lernen Sie, zwischen Natur- und Kunstleder zu unterscheiden, um nicht auf den Trick skrupelloser Verkäufer hereinzufallen

Moderne Technologien helfen dabei, Dinge aus Kunstleder herzustellen, die das ungeübte Auge kaum von dem echten unterscheiden kann. Um nicht Opfer von Täuschungen zu werden und keine exorbitanten Preise für das mittlerweile beliebte Öko-Leder zu zahlen, ist es wichtig zu lernen, Produkte nach Qualität zu unterscheiden. Betrachten wir die zuverlässigsten Methoden, um festzustellen, wo künstliches Material und wo natürliches Material ist.

1. Muster auf der Haut

Echtes Leder zeichnet sich durch ein einzigartiges Muster aus und Kunstleder wiederholt sich / Foto: koffkindom.ru
Echtes Leder zeichnet sich durch ein einzigartiges Muster aus und Kunstleder wiederholt sich / Foto: koffkindom.ru

Eine Besonderheit von echtem Leder ist ein einzigartiges Muster, während auf der Oberfläche des Ersatzes ein sich wiederholendes Muster zu sehen ist. Die einzige Ausnahme ist das Druckmaterial, das sich durch das gleiche Muster auszeichnet. Echtes Leder hat eine poröse Textur. Wenn Sie genau hinschauen oder eine Lupe nehmen, sehen Sie viele zufällig verteilte Poren auf dem Produkt.

2. Taktile Empfindungen

Legen Sie Ihre Handfläche auf das Produkt, um zu überprüfen, wie das Material Wärme absorbiert / Foto: griffmedia.ru

In Kontakt mit dem menschlichen Körper nimmt natürliches Material schnell Wärme auf. Bei Kunstleder bleibt das Produkt immer noch kalt, egal wie viel Sie es halten. Echtes Leder fühlt sich weich und geschmeidig an. Wenn Sie mit dem Finger darauf drücken, wird die Oberfläche mit dem Druck sofort wiederhergestellt. Eine andere Möglichkeit, die Natürlichkeit zu überprüfen, besteht darin, das Produkt zu biegen. Dabei bilden sich kleine Falten, die nach dem Aufbiegen leicht geglättet werden. Wenn lange Zeit Spuren von Falten auf der Haut verbleiben, ist dies ein Zeichen für einen Ersatz.

3. Falsche Seite und Schnitte

Naturleder hat einen unverarbeiteten Schnitt, Kunstleder einen glatten / Foto: kto-chto-gde.ru

Die Schattenseite von Dingen aus echtem Leder ist leicht rau und ähnelt optisch einem Wildlederbezug. Bei gefälschten Produkten besteht die Innenseite aus Stoff. Achten Sie besonders auf die Schnitte in den Taschen und Nähten. Bei Lederprodukten ist diese Stelle abgerundet, flauschig und delaminiert nicht. Das Kunstleder sieht flach aus und die Kante ist normalerweise versiegelt. Beim Abtasten scheint ein Schnitt aus echtem Leder unbehandelt zu sein, während der aus Kunstleder glatt ist. Wichtig: Überprüfen Sie die Qualität des Materials nicht anhand des Streifens, der den Reißverschluss bedeckt. Einige Hersteller können betrügen und ein Lederband in den Stoff nähen, damit das Ding wie ein natürliches aussieht.

4. Das Gewicht

Naturprodukte sind schwerer als künstliche / Foto: rusbizz.ru

Ersatzstoffe wiegen viel leichter als echtes Leder. Ob es sich um eine natürliche Jacke oder Schuhe handelt, sie haben ein spürbares Gewicht. Nehmen Sie Gegenstände aus verschiedenen Materialien in beide Hände und Sie werden den Unterschied spüren. Das Gewicht von echtem Leder kann jedoch auch variieren. Zum Beispiel ist Schafmaterial leichter als Rindermaterial, aber immer noch schwerer als künstlicher Ersatz.

5. Geruch

Achten Sie darauf, das Ding vor dem Kauf zu riechen, da es nicht so einfach ist, das chemische Aroma zu entfernen / Foto: i1.ytimg.com

Kunstleder ist leicht an seinem Geruch zu erkennen. Künstliche Produkte haben ein spezifisches chemisches Aroma, das manchmal schwer zu beseitigen ist. Der Geruch ist besonders deutlich an Schuhen und Taschen. Naturleder zeichnet sich durch ein zartes, subtiles Aroma aus. Manchmal versuchen Hersteller, einen künstlichen Geruch zu maskieren, aber dies ist nur möglich, wenn der Ersatzartikel von guter Qualität ist.

6. Feuchtigkeitstest

Kunstleder nimmt keine Feuchtigkeit auf, so dass Wassertropfen auf der Oberfläche verbleiben / Foto: cdn.thelisticles.net

Dank des Experiments mit Wasser können Sie das Ding auf Natürlichkeit überprüfen. Wenn Feuchtigkeit auf ein natürliches Material gelangt, wird die Flüssigkeit sofort absorbiert und bildet einen dunklen Fleck auf der Oberfläche. Wenn das Wasser verdunstet, verschwindet die Bräunung. Der Ersatz ist nicht saugfähig. Die Flüssigkeit bleibt auf der Oberfläche und das Produkt ändert seine Farbe nicht.

7. Brandprüfung

Bringen Sie ein beleuchtetes Streichholz oder Feuerzeug zum Material und bewerten Sie das Ergebnis / Foto: static.wixstatic.com

Normalerweise werden kleine Materialstücke an den Produkten angebracht, damit Sie die Qualität des Leders überprüfen können. Wenn Sie bereits einen Gegenstand gekauft haben und ihn testen möchten, verwenden Sie den Feuerhack. Bringen Sie ein brennendes Streichholz oder Feuerzeug zur Probe. Wenn die Haut in Brand gerät, ist dies ein Ersatz. Schwelendes Material ist ein Indikator für Natürlichkeit. Moderne Hersteller haben jedoch gelernt, Produkte herzustellen, die nicht brennen, sondern nur schmelzen. Zum Beispiel das gleiche gepresste Leder.

8. Die Kosten

Produkte aus echtem Leder können nicht billig sein / Foto: images.spasibovsem.ru

Produkte aus echtem Material können nicht billig sein. Die Preisspanne hängt auch vom Hauttyp ab. Budgetoptionen - Produkte aus der Haut eines Schweins, Stiers oder einer Kuh. Dinge, die aus solchen Materialien hergestellt sind, sind ziemlich stark und zäh. Meistens stellen sie Oberbekleidung, Schuhe und Accessoires her. Die teureren Sorten sind Schaf-, Ziegen- und Kalbsleder. Das Premium-Segment sind Krokodil-, Schlangen-, Straußen- oder Hirschprodukte.

So bestimmen Sie die Natürlichkeit von Leder in einem Geschäft

Biegen Sie das Produkt und sehen Sie, wie schnell es seine Form wiedererlangt / Foto: moiton.ru

Zum Zeitpunkt des Kaufs haben wir nicht viel Zeit, um das Material mit Wasser, Feuer und anderen Methoden zu testen. Sie müssen schnell handeln, denken Sie also an die grundlegenden Tipps.

1. Drücken Sie auf das Kleidungsstück, um sicherzustellen, dass es elastisch und weich ist. Dieses Material stellt schnell seine ursprüngliche Form wieder her.

2. Dehnen Sie die Haut sanft. Wenn Sie einen gummiartigen Geruch riechen, haben Sie eine Fälschung in Ihren Händen. Beobachten Sie auch, wie schnell das Material in seine ursprüngliche Form zurückkehrt.

LESEN SIE AUCH: Warum ziehen Skater Strumpfhosen über Schlittschuhe?

Wenn Sie beim Dehnen Gummi riechen, ist dies ein Ersatz / Foto: img1.postila.ru

3. Untersuchen Sie die Abschnitte sorgfältig. Echtes Leder ist dicker als Kunstleder und zeigt ineinander verschlungene Fasern. Eine Stoffbasis ist ein Zeichen für einen Ersatz.

4. Halten Sie das Produkt für kurze Zeit in Ihrer Handfläche. Natürliches Material erwärmt sich schnell, während künstliches Material ein Gefühl der Kälte hinterlässt.

>>>>Ideen fürs Leben | NOVATE.RU<<<<

Figürliches Muster - echtes Leder, rautenförmig - künstlich / Foto: womanadvice.ru

5. Auf dem Etikett sollte ein figuriertes Stück Material zu einem Qualitätsprodukt passen. Muster sind auch an einigen Kunstledersachen angebracht, aber sie haben die Form eines Diamanten. Die Kante des Besatzes aus echtem Leder ist unbehandelt, während der Ersatz eine glatte hat.

Überprüfen Sie vor dem Kauf unbedingt die Lederprodukte, um sich nicht von Betrügern täuschen zu lassen. Wenn Sie bereits eine Jacke gekauft haben und ihr Aussehen vor dem kalten Wetter auffrischen möchten, lesen Sie weiter
wie man verschiedene Flecken vom Produkt entfernt, damit die Jacke wie neu glänzt.
Eine Quelle:
https://novate.ru/blogs/120920/55993/